Am Freitag, den 24.03.2017 ab 19 Uhr veranstaltet der WTV einen „Dankeschön-Abend” für all seine Ehrenamtlichen im Gymnastikraum. Anmeldungen sind bei jedem Vorstandsmitglied und unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 15.03.2017 möglich.

Die Bauarbeiten am Obergeschoss des WTV-Sportgebäudes an der Beutlinghalle haben begonnen. In diesem Jahr will der Sportverein einen 160 Quadratmeter großen Übungsraum bauen, der zum Zentrum für Gesundheitssport und Fitnessangebote in Wellingholzhausen werden soll.




Im Januar erhielt der Vereinsvorsitzende Heinz-Kurt Münchow die gute Nachricht: Der Niedersächsische Landessportbund hat den Ausbau des WTV-Sportgebäudes mit in seinen Maßnahmenplan für Bestandsentwicklungsmaßnahmen aufgenommen. Neben dem Übungsraum werden auch Umkleideräume, Technik- und Abstellräume für Geräte sowie Toiletten im Obergeschoss entstehen. Das Bauvorhaben wird seitens des Landesverbandes finanziell unterstützt, womit die Finanzierung gesichert ist. Natürlich sind Geld- oder Sachspenden in Form von Geräten etc. jederzeit willkommen.

Um sich für die Förderung zu qualifizieren, musste der Verein einen detaillierten Zukunftscheck durchlaufen. Die sechsköpfige Arbeitsgruppe aus dem Vereinsvorsitzenden, dem Sportmanager Clemens Röhr, den Vorstandsmitgliedern Paul Kloske und Florian Lamping sowie Helmut Wenker und Werner Lamping entwickelte ein Raumkonzept, das sich an den Bedürfnissen des Gesundheitssports orientiert. „Mit einem größeren Fokus auf Gesundheitssport wollen wir dem demografischen Wandel Rechnung tragen”, erklärt Clemens Röhr. Durch die älter werdende Gesellschaft werden immer mehr Bewegungsangebote auf lokaler Ebene benötigt. Münchow sieht außerdem die Chance, mit der neuen Sportstätte weitere Wellingholzhausener für die Sportangebote des Vereins zu begeistern. 


Die Gewerke wurden bis auf wenige Ausnahmen an lokale Handwerksbetriebe vergeben. Bei Hilfsarbeiten setzt der WTV auf die Unterstützung der Sportler sowie der Arbeitsgemeinschaft Soko „60”. Zum jetzigen Zeitpunkt werden Mauerarbeiten vorgenommen. „Wenn es uns gelingt, den Bauzeitenplan einzuhalten, können wir den Übungsraum am Ende diesen Jahres in Betrieb nehmen”, erklärt Röhr optimistisch. 

Die Bildergalerie wird in regelmäßigen Abständen mit neuen Bildern versorgt, so können sich alle über den Stand der Bauarbeiten aktuell informieren! Einfach mal reinschauen.

Neueste Fotos: 02.11.2017

DSC 0397 DSC 0400

 Am Freitag, den 18.11.2016 fand das alljährliche Grünkohlessen des WTV in der Gaststätte Knemöller-Lindhaus statt. Nach dem sehr leckeren Essen informierte zunächst der abends zuvor wiedergewählte stellvertretende Ortsbürgermeister Heinrich Niederniehaus die knapp 80 Anwesenden über aktuelle Themen aus dem Ort. So seien für das neue Baugebiet an der Dissener Straße noch einige Änderungen im Bebauungsplan notwendig, zudem befinde man sich für die Ortsentlastungsstraße im Raumordnungsverfahren. Hier wies Niederniehaus ausdrücklich darauf hin, dass eine Finanzierung der Entlastungsstraße noch nicht gesichert ist.

Danach berichtete WTV Vorsitzender Heinz-Kurt Münchow über Aktuelles aus dem WTV: Für den Ausbau des Obergeschosses ist ein Antrag auf Fördermittel vom LSB und KSB gestellt worden. Alleine diesem Antrag liegen 150 Stunden ehrenamtliches Engagement zugrunde. Eine Entscheidung, ob die Zuschüsse gewährt werden, fällt im Januar 2017. Nur bei positiver Antwort der beiden Verbände werde der Baubeginn 2017 erfolgen, ansonsten werde man das Vorhaben verschieben.

Unerfreulich war der Vandalismus am Neuen Sportplatz, wobei ein Unterstand mutwillig beschädigt wurde, Tornetze zerschnitten und Schmierereien getätigt wurden.

Am alten Sportplatz sind dank der finanziellen Unterstützung des Ortsrates und einiger anderer Spender zwei neue wetterfeste Unterstände entstanden. Großen Anteil an der Realisierung dieses Projektes hatte die SOKO 60, die für die Errichtung verantwortlich zeichnete.

Münchow wies zum Schluss auf das 100-jährige Bestehen des TV Wellingholzhausen in 2019 hin. Um ein kurzweiliges und launiges Programm auf die Beine zu stellen, wird ein Komitee ins Leben gerufen. Jeder, der Interesse daran hat, mitzuplanen, mitzuhelfen oder einfach nur kreative Anregungen beisteuern möchte, ist herzlich willkommen und darf sich sehr gerne an ein Vorstandsmitglied wenden.

Im weiteren Verlauf des Abends hatten alle die Möglichkeit bei verschiedenen kleinen Spielen mitzumachen, wobei sich die besten drei jedes Spiels am Ende ein kleines Präsent aussuchen konnten, bevor der Abend vielen interessanten Gesprächen und Begegnungen ausklang.

DSC 0406 DSC 0414

DSC 0408

Zum Seitenanfang