Am Sonntag, den 11.02.2018, fanden die alljährlichen Tischtennis Minimeisterschaften in der Beutlingshalle in Wellingholzhausen statt. Diese Veranstaltung des deutschen Tischtennisbundes (DTTB) ist eine Aktion für Anfänger, an der Mädchen und Jungen im Grundschulalter teilnehmen können. Sie brauchen weder Ausrüstung, noch Erfahrung, denn am Ende geht es um den Spaß am Spiel.

„Darf ich voll draufhauen?“ fragte ein Teilnehmer, „das ist ja krass ... dann gewinne ich heute !!“. Ganz so einfach war es dann doch nicht, aber die Freude war den Kindern allesamt anzusehen.

Die ersten vier Platzierten qualifizierten sich für den Kreisentscheid in Glandorf am 10.03.2018 (Siegerlisten unter www. tv-wellingholzhausen.com/aktuelles/tischtennis-aktuell ).
„Ich fand es super, dass fast 30 Jungen und Mädchen teilnahmen und deren Eltern bis zum Ende zugeschaut und angefeuert haben. Außerdem war die Stimmung sehr entspannt!“, sagte Stefan Kruckemeyer, Tischtennistrainer des WTV, „wir bedanken uns bei allen helfenden Händen“.
Wem das Turnier und das Spielen gefallen hat und diese Sportart gerne erlernen möchte, kann montags von 16:30-18:00 Uhr zum Training in die Beutlinghalle kommen und einfach mal reinschnuppern!

Siegerliste:
Mädchen 8 Jahre und jünger
1. Leni Pelke, 2. Louisa-Marie Klamer, 3. Jette Kuhlmann

Jungen 8 Jahre und jünger
1. Johann Hemker, 2. Jakob Asbrock, 3. Max Meyer, 4. Janus Klamer

Mädchen 9-10 Jahre
1. Lilly Falke, 2. Dana Brojerdi

Jungen 9-10 Jahre
1. Ben Seelhöfer, 2. Justin-Luca Beinhorn, 3. Nico Dröge, 4. Lars Vennebusch

Jungen 11-12 Jahre
1. Yanneck Assis

TT Mini 2018 1

TT Mini 2018 2

TT Mini 2018 3

TT Mini 2018 4

TT Mini 2018 5

5 Einzeltitel gehen nach Welling

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften in Oldendorf vom 19.01. - 21.01.2018 war der WTV wieder sehr erfolgreich. Nicht nur die hohe Teilnehmerzahl der WTV Aktiven begeisterte das Trainerteam, auch die 24 Podestplätze, die sich die Spieler und Spielerinnen hart erarbeitet haben. Bei den Schüler B erspielte Filip Kalinowski sich nach einem starken Finale den 2.Platz. Am nächsten Tag gab er nochmal richtig Gas und holte sich den Pokal und den Titel Stadtmeister 2018 der Schüler C. Auch Jul Quatmann glänzte bei den Meisterschaften, denn er wurde nicht nur Vize-Stadtmeister bei den Schüler C, sondern gewann zusammen mit Björke Quatmann auch Bronze im Familiendoppel.

In der Klasse Herren E holten sich gleich zwei Männer den 3.Platz, Jannis Kruckmeyer und Tobias Asbrock.

Ebenfalls 2 Podiumsplätze besetzten Ulrich Quatmann (Platz 1) und Tobias Stolle (Platz 3) bei den Herren D.

Bei den Schülerinnen und der weiblichen Jugend kämpften die Spielerinnen aus Welling um die Titel:
Schülerinnen B: Platz 1: Linnea Quatmann vor Marie Gnatzig und Larah Palma
Schülerinnen A: Platz 1: Linnea Stadtmeisterin vor Jana Wittke
Weibliche Jugend: Platz 1: Pia-Sophie Kruckemeyer, Platz 2 und 3:Vanessa Sturm, Carmen Sturm

Neben den Einzelerfolgen gab es noch eine Reihe von Podestplatzierung in Doppel und Mixed.
Alle Ergebnisse unter http://sv-oldendorf.chayns.net/SiegerundPlatzierte

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Im Januar 2019 lädt die Tischtennisabteilung des WTV zu den Stadtmeisterschaften in die Beutlinghalle ein.

 

 

Jul Quatmann, Filip Kalinowski und Lars Gebhardt in Hollage erfolgreich

Aus Wellingholzhausen waren am 21./22.10.2017 insgesamt 10 Spieler/innen nach Wallenhorst-Hollage zu den Kreismeisterschaften angereist. Bei den Jüngsten (Schülern C) marschierte Jul Quatmann ohne Satzverlust ins Endspiel. Hier gelang ihm gegen Niklas Köhler aus Wallenhorst dann ein glattes 3:0 und Jul konnte sich über den Kreismeistertitel und einen Pokal freuen.

Filip Kalinowski hatte in letzter Zeit mit herausragenden Leistungen bei der Landesrangliste in Emden auf sich aufmerksam gemacht. Entsprechend hoch waren die Erwartungen. Bei den Schülern B zeigte er erfreulicherweise wieder sein erfolgreiches Tempotischtennis und zog ungeschlagen in die K.O.- Runde ein. Gegen Marcel Rietze vom SuS Buer reichte Tempo allein nicht aus. Köpfchen war gefragt, denn Marcel war der erwartet schwere Gegner. Am Ende konnte sich Filip mit 3:2 Sätze durchsetzen und stand im Endspiel gegen Linus Imbrock (SV Oldendorf). „Ich hätte nicht gedacht, dass ich 3:0 gegen Linus gewinne, aber jetzt habe ich es geschafft und den Pokal gewonnen. Das ist doch super“.

Den 3. Kreismeistertitel holten Lars Gebhardt und Filip Kalinowski im Doppel. Jul und Filip haben sich mit ihren Titeln für die Bezirksmeisterschaften in Jever am 11./12.11.2017 qualifiziert.

 6 Kreism Hollage 17 4 Kreism Hollage 17

1 Kreism Hollage 17 2 Kreism Hollage 17 3 Kreism Hollage 17

5 Kreism Hollage 17

Am Wochenende 9. und 10. September hatte Filip die schwierige Aufgabe, sich bei der Landesrangliste in Emden zu behaupten. Kein leichtes Unterfangen, traten doch die 16 besten C-Schüler aus Niedersachsen gegeneinander an.

Am Samstag musste Filip mindestens Vierter in seiner Gruppe (8 Spieler) werden, um eine gute Ausgangsposition zu haben. Am Sonntag würde er dann in der Top 8 Gruppe um eine gute Platzierung mitspielen können. Der Druck war groß, die Landestrainer aus Osnabrück zeigten eine gewisse Erwartungshaltung und wer Filip kennt, weiß, dass er sich selbst auch Druck macht, denn er will gewinnen.

Geschafft !
Mit 5 Siegen zog Filip in die Top 8 Gruppe ein. Dabei zeigte er gegen die bisherige Nummer 1, Timo Shin von Hannover 96 eine tolle Partie; er verlor zwar in 3: 1 Sätzen, war aber sehr nah dran und schaffte es auf Augenhöhe mitzuspielen.
Wie würde sich Filip vom anstrengenden Tag erholen? Alle Spieler waren verpflichtet in Emden zu übernachten, ohne Eltern.

Sonntag, 10.9.2017, 9:00 Uhr
Filip hatte gut geschlafen, so sagte er jedenfalls. Heute nochmal Vollgas und dann mal sehen was herauskommt. Sein Trainer vom Stützpunkt Osnabrück, Jannik Hehemann, gab noch ein paar taktische Tipps, dann ging es los.

Ungeschlagen !!!
Am Sonntag blieb Filip ohne Niederlage, eine herausragende Leistung. Seinen Angstgegner, Bastian Meyer vom TTC Haßbergen (Hannover) brachte er zur Verzweifelung. Auch eine Verletzungspause von Bastian konnte Filip nicht aus dem Rhythmus bringen. Dies zeigt, wie Filip gereift ist, er weiß was er kann, lässt sich nicht beeindrucken und versucht sein Spiel dem Gegener aufzuzwingen.

Belohnt wurde Filip am Ende mit Platz 3 hinter Timo Shin (ungeschlagen Platz 1) und punktgleich mit Bastian Meyer, der ein besseres Satzverhälnis hatte. Eine bessere Platzierung war nicht drin, weil die Punkte vom Samstag mitgenommen wurden und da standen nunmal 2 Niederlagen. Filip hat alle Erwartungen erfüllt, auch der Landestrainer war zufrieden und der WTV ist sowieso sehr stolz auf Filip.

Filip Emden 9 17

Filip Landesrangliste 2017

Zum Seitenanfang