Mit Blick auf die Zielsetzung „Klassenerhalt“ ist die Saison 2018/2019 für die 2. Herren des WTV in der 1. Kreisklasse OS-Land Süd B bisher zufriedenstellend verlaufen. Mit Platz 12 und 18 Punkten bei noch 12 auszutragenden Spielen ist die Situation zwar nicht beruhigend, aber auch nicht dramatisch. Bisher konnten die Spiele gegen die vermeintlichen direkten Abstiegsgegner erfolgreich gestaltet werden. Keine Niederlage hier ist auch ein Erfolg! Gegen die teils sehr ambitionierten Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gab es aber i.d.R. nichts zu holen. Ausnahmen waren hier die überraschenden Punktgewinne gegen die junge und talentierte 2. Mannschaft von Viktoria Gesmold (0:0) und (nach 0:3-Rückstand!) das 3:3-Unentschieden beim FC Bissendorf.

Mit bislang 48! eingesetzten Spielern ist die große Kunst des Trainerteams Thomas Hackmann und Guido Sickmann, Woche für Woche eine schlagkräftige Truppe an den Start zu bringen und sie vor jedem Spiel richtig auf den kommenden Gegner einzustellen. Mit einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von nicht mehr als 8-10 Jungs aus der Kernmannschaft ist Hilfe aus den anderen Teams (älterer A-Jugend-Jahrgang, Rekonvaleszenten aus der 1. Herren, Spieler aus der eigenen 3. und auch „Jungsenioren“ aus der Ü32) unabdingbar. Der guten Laune und dem guten Zusammenhalt in der Mannschaft ist die Situation nicht abträglich; im Gegenteil: Mehr Personal für die regelmäßigen Feierlichkeiten!

Der Rückrundenauftakt beginnt mit dem (offiziellen) Trainingsbeginn am 05.02. sowie zwei Testspielen in Kloster Oesede (Fr., 08.02. um 19.30 Uhr) und in Nemden (So., 24.02. um 11.30 Uhr in Bissendorf), bevor am 10.03. der Ligabetrieb mit dem Derby bei der Dritten von Viktoria Gesmold beginnt. Das unglückliche 2:3 nach 2:0-Halbzeitführung bleibt schmerzhaft in Erinnerung und „schreit“ nach Revanche. Das Trainerteam freut sich jedenfalls, die Mission „Klassenerhalt“ mit den Jungs anzugehen und ist zuversichtlich, mit der einen oder anderen Personal- und Taktikfinte die nötigen Punkte einzufahren!

Die Fußballabteilung des TV Wellingholzhausen freut sich sehr, den Vertrag mit unserem 1. Herren-Trainer Veit Usslepp um ein weiteres Jahr verlängern zu können. Somit wird er das dritte Jahr in verantwortlicher Position - unabhängig von der Ligazugehörigkeit - die Aus- und Fortbildung unserer jungen Spieler vorantreiben. Bereits im ersten Jahr seiner Tätigkeit erreichte er mit der Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga Süd; aktuell bewährt sich die Mannschaft im Abstiegskampf einer starken Klasse.

Veit Usslepp ist als höherklassig erfahrener Spieler insbesondere an der taktischen und körperlichen Robustheit der Mannschaft interessiert und gibt durch seinen Erfahrungsschatz sehr wertvolle Impulse auch in die gesamte Fussballabteilung hinein.

Auf der anderen Seite verabschiedet sich zum Saisonende Martin Lührmann als Betreuer und „helfende Hand“ unseres 1. Herren-Trainers. Der TV Wellingholzhausen bedankt sich ausdrücklich für sein außerordentliches Engagement und den ehrenamtlichen Einsatz für die Mannschaft in den vergangenen Jahren.

gez. Der Fussballvorstand des TV Wellingholzhausen

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen. Zeit, auf den bisherigen Saisonverlauf der Wellinger Mannschaften zu schauen.

C-Jugend
Mit dem Ziel, wieder in die Kreisliga aufzusteigen, ist die C-1 in die Saison gestartet. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen liegt man voll im Soll. Die einzige Niederlage gab es im Pokalspiel gegen Glandorf (3:4). Einen ausführlichen Bericht zum bisherigen Saisonverlauf der C-1 gibt es unter diesem Link.
Nach einer langen spielfreien Zeit trifft die C-1 am Dienstag auf TuS Bad Essen. Am darauffolgenden Wochenende kommt es zum Spitzenspiel gegen Belm/Vehrte.
Die C-2 schlägt sich trotz des sehr kleinen Kaders wacker und belegt derzeit einen guten dritten Platz. Durch den kleinen Kader kommt es immer wieder dazu, dass die C-2 durch D-Jugendliche ergänzt wird, die auf dem größeren Feld einen guten Eindruck hinterlassen.

B-Jugend
Die B-Jugend spielt eine gute Rolle in der Kreisliga und belegt derzeit den fünften Platz. Besonders gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel werden regelmäßig Punkte eingefahren. Dagegen fehlt der Mannschaft von Dirk Kleine und Hermann Münchow gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften die letzte Überzeugung, sodass auch schon einige Punkte liegengelassen wurden.

A-Jugend
Die zweite WTV-Mannschaft, die derzeit von der Tabellenspitze grüßt, liebäugelt ebenfalls mit einer Rückkehr in die Kreisliga. Keine Niederlage in acht Ligaspielen macht das Pokalaus gegen Buer/Westerhausen verschmerzbar. Die Jungs von Matze Lührmann sind "auf Kurs", dürfen sich aber keinen Patzer erlauben, denn Raspo Osnabrück ist in Lauerstellung. An diesem Wochenende heißt der Gegner Georgsmarienhütte II. Zweite Mannschaften sind - gerade in der Jugend - immer unangenehm, weil man nicht weiß, ob Spieler aus der ersten Mannschaft (Hütte I ist Tabellenführer in der Landesliga) die Zweite verstärken. Umso wichtiger ist es, von der ersten Minute an konzentriert und fokussiert in das Spiel zu gehen.

3. Herren
Die "Unabsteigbaren" spielen wiedermal ihre gewohnte Rolle: Der momentane elfte Platz würde den Verbleib in der Liga sichern, jedoch hat man sich vor der Saison etwas mehr vom Start erhofft. Ein Sieg im Lokalduell gegen Westerhausen II würde den Anschluss zum Ligamittelfeld wiederherstellen.

2. Herren
Alle Beteiligten rechneten mit einer sehr schwierigen Saison, da kann sich der zehnte Platz nach 13 Partien durchaus sehen lassen. Wie in den Jahren zuvor, kämpft die Zweite damit, eine höhere Beteiligung zu erreichen. Bereits 43 Spieler mussten Guido Sickmann und Thomas Hackmann einsetzen, dabei haben erst fünf Spieler zehn oder mehr Spiele bestritten. Einer von denen: Magnus Komesker, der mit seinen fünf Saisontreffern zum Torjäger avanciert. Hoffentlich trifft er auch am Sonntag, wenn die Zweite bei SuS Buer gastiert.

1. Herren
"Mal verliert man - und mal gewinnen die anderen." So sagte es einst König Otto. Ein Spruch, der zu den letzten Spielen der Ersten passt. Gleich fünf Pleiten in Folge gab es zuletzt für den Aufsteiger. Dabei war man gegen Hilter und Bad Laer chancenlos, hätte man gegen Melle II durchaus einen Punkt holen können und musste zusehen, wie Holzhausen und Wissingen trotz geringerer Spielanteile drei Punkte gegen den WTV mitnahmen.
Nächste Chance: Am Sonntag in Glane. Abstiegskampf.

Die C-1 startete sofort mit einem Heimspiel gegen den ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg, die JSG Belm/Vehrte. Allerdings wusste das zu diesem Zeitpunkt natürlich noch niemand. Nachdem zu Beginn der Partie noch zwei, drei gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden, erzielte Till in der 20. Minute die 1:0 Führung per Weitschuss. Auch im zweiten Durchgang blieb es ein offenes Spiel, in dem die Gäste in der 49. Minute nach einem schönen Konter den Ausgleich erzielen konnten. Beim WTV hatte man bereits in der ersten Halbzeit gewechselt und konnte in der Schlussphase die ausgeruhten Spieler wieder bringen. Belohnt wurde der stetige Vorwärtsdrang 9 Minuten vor Schluss, als Kevin den Torhüter umkurvte und zum 2:1 einschob.

Unter der Woche traf man im Pokal auf den SC Glandorf, der in der Kreisliga oben mitmischt. Im ersten Durchgang konnte man 2-mal in Führung gehen (Till, Norick), doch beide Mal glich Glandorf aus. Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Gäste ein deutliches Übergewicht und erzielten folgerichtig das 3:2. Eine Minute vor Schluss markierte Till nach einem schönen Konter dann aber noch den Ausgleich. Eine von etlichen Unaufmerksamkeiten nach Ecken eröffnete den Glandorfern dann allerdings in der dritten Minute der Nachspielzeit noch die Möglichkeit zum 3:4, die eiskalt genutzt wurde.

Zur zweiten Partie in der Meisterschaft bei der JSG Georgsmarienhütte II fuhr man nur mit 12 Spielern, nach 14 Minuten verletzte sich zudem Ole, sodass die restlichen Jungs durchspielen mussten. Gegen einen Gegner, der vollständig aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestand, entwickelte sich ein sehr taktisch geprägtes Spiel, bei dem sich zunächst wenige Chancen ergaben. Doch die Geduld des WTV-Nachwuchses wurde belohnt. Einen sehenswerten Angriff schloss Norick mit einem trockenen Schuss zum 1:0 ab. Zehn Minuten später ließ man durch David das 2:0 folgen, ehe Till sogar noch das 3:0 erzielen konnte. Entscheidend war jedoch die gute Defensivarbeit aller, wodurch der Gegner lediglich zu einer guten Torchance im ersten Durchgang kam.

Danach folgten zwei 5:0 Siege gegen die JSG Borgloh/Hankenberge sowie die JSG Neuenkirchen/Riemsloh. Gegen Borgloh führte man durch Tore von Till (2), Norick, Lennox und Leo bereits zur Pause mit 5:0 und vergab danach etliche Hochkaräter kläglich. Dasselbe Bild gegen Neuenkichen/Riemsloh. Auch in diesem Spiel stand es nach Toren von Lennox, Norick (2), Till und Kevin zum Seitenwechsel bereits 5:0. Hier ließ man den Gegner durch einfache Fehler besser ins Spiel kommen und spielte zu wenig über außen.

C 1 2018

Beim 9:0 gegen die JSG Wissingen/Bissendorf/Schledehausen klappte es dagegen auch in Halbzweit zwei mit dem Tore-Schießen. In die Torschützenliste trugen sich Norick (2), Kevin, Lennox, Till (3) und David bei einem Eigentor des Gegners ein. Die schlechteste Saisonleistung zeigte man beim Auswärtsspiel gegen Melle II. Nach einer dicken Möglichkeit des WTV in der 5. Minute kam Melle immer besser ins Spiel. Der WTV produzierte viele Fehler und lief deswegen viel hinterher. Melle selbst hatte kurz nach Wiederanpfiff die große Chance zum 1:0, schoss allerdings neben das Tor. Kurz danach entwischte Till seinem Gegenspieler nach einem langen Ball und legte in die Mitte auf Norick, der das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0 für den WTV erzielte (46.). Melle schien das Gegentor zu verunsichern, sodass Kevin nach einem schnell ausgeführten Einwurf das 2:0 (52.) erzielen konnte. Joker Moritz (55.) sowie Leo (61.) und Till (67.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Bis zum 1:0 hatte man große Probleme, ein Kompliment aber dafür, dass die Jungs ruhig geblieben sind und die sich bietenden Gelegenheiten dann eiskalt genutzt haben.

Beim 2:0 Sieg gegen die JSG Niedermark/Hagen II hatte man einen Gegner, der ähnlich wie man selbst eine gleichmäßige Mischung aus Spielern des jüngeren und älteren Jahrgangs hat. Auf sehr schwer bespielbarem Untergrund ging man mit einem Doppelschlag durch ein Tor nach einer Ecke von David (23.) sowie einer Einzelaktion von Till (27.) mit 2:0 in Führung und verteidigte diese erfolgreich bis zum Ende, auch wenn der Gegner vor allem im zweiten Durchgang immer besser ins Spiel kam, ohne dabei zu richtig gefährlichen Chancen zu kommen.

Unser Konkurrent aus dem ersten Saisonspiel, die JSG Belm/Vehrte, hat nach der Niederlage gegen uns im ersten Spiel alle restlichen Partien gewonnen, sodass das Rückspiel am 10.11.18 bereits einen vorentscheidenden Charakter haben kann.

Das nächste Spiel ist aufgrund der Herbstferien und zwei Verlegungen nun erst am 06. November. Bis dahin gilt es, weiter vernünftig zu trainieren und durch Testspiele halbwegs im Rhythmus zu bleiben. Erste Möglichkeit dazu ist am Montag, 15.10.2018 auswärts gegen die JSG Westerhausen/Buer.

Da sich alle Jugendmannschaften aufgrund der Herbstferien spielfreie Wochen gönnen, sind am Wochenende nur die Herrenmannschaften im Einsatz.

Unter anderem trifft die Dritte auf Bissendorf II. Nach sieben Spielen stehen vier Punkte auf der Habenseite. Die letzten Punkte wurden allerdings im August eingefahren...
Wie auch in den letzten Jahren geht es bei den "Unabsteigbaren" um den Klassenerhalt. Das Spiel gegen Bissendorf wird am Sonntag um 12:45 Uhr auf dem Beutlingplatz angepfiffen.

Nach dem Spiel empfehlen wir, sofort ins Auto zu steigen, um um 15 Uhr am Farnbrink in Vehrte zu sein. Dort trifft unsere Zweite auf die Erste von SuS Vehrte.

Das Heimspiel der 1. Herren findet an diesem Wochenende ausnahmweise bereits am Samstag (16 Uhr) statt. Zu Gast ist Aufstiegsfavorit Bad Laer. Somit kann man die Favoritenrolle getrost den Gästen zuschreiben. Aber gegen die Top-Teams der Liga ist mit viel Leidenschaft und Kampfgeist immer etwas möglich! Unterstützt die Mannschaft von Veit Usslepp und 90 Minuten feinsten Amateurfußball!

Zum Seitenanfang